Präambel: Am Umgang mit Tieren erkennt man das wahre Wesen einer Gesellschaft. Tiere haben keine Stimme, die sie erheben können. Sie haben auch keine finanzstarke Lobby, die ihre Interessen gegenüber Politik und Gesellschaft vertritt. Vielmehr ist das Gegenteil der Fall.

Ich bin der Meinung, dass der oft verächtliche Umgang mit Tieren einer aufgeklärten und zivilisierten Gesellschaft wie der unseren nicht würdig ist. Daher habe ich mich entschlossen, diesen stimmlosen Geschöpfen unsere Stimmen in der Gemeinschaft zu geben und für einen würdevollen Umgang mit Tieren einzutreten.

Tiere bereichern auf vielfältigste Art unser aller Leben. Es ist ein absolutes Unding, sie lediglich im Rahmen eines möglichen Nutzens zu betrachten. Die schönsten Dinge im Leben – Musik, Malerei, die Liebe (um nur einige zu nennen) – haben keinen unmittelbaren, in harten Euros messbaren Nutzen, sondern erfreuen uns einfach durch ihre simple Existenz. Gleiches gilt auch für unsere nicht-menschlichen Mitgeschöpfe. Sie zu beobachten, aber auch mit ihnen zu interagieren, ist nichts im eigentlichen Sinne Nützliches, kann unser Innerstes jedoch mit großer Freude erfüllen. Wer einmal die uneigennützige Liebe eines Hundes oder einer Katze gespürt hat, der weiß, was ich meine.

Die Fragestellung die sich mir stellt ist "Wie kann ich Tieren dauerhaft, auch über meinen Tod hinaus helfen?".

Die Antwort darauf ist für mich nicht einfach den nächsten Tierschutzverein meiner Wahl mit meinem Erbe zu beglücken. Hier würde das Geld innerhalb kürzester Zeit einfach für Tierschutzprojekte aufgebraucht, eine langfristige Hilfe für die Tiere würde daraus nicht resultieren.

Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen eine Tierschutzstiftung, die Tierschutzstiftung Köln, zu gründen.

Da nur die Zinsen für Tierschutzprojekte verwendet werden bleibt das ursprünglich eingesetzte Kapital dauerhaft erhalten. So kann eine langfristige Unterstützung für Tiere gewährleistet werden.

Während vieler Jahre der Tierschutzarbeit habe ich viele kleine und mittlere Vereine kennengelernt die gute Tierschutzarbeit geleistet haben. Das größte Problem war dabei immer die knappe Finanzlage der Vereine, da zu guter Tierschutzarbeit auch immer eine gute tierärztliche Betreuung und Behandlung gehört. Die besonders gute und liebevolle Betreuung ihrer Schützlinge in kleinen und mittleren Vereinen und nicht der Massenbetrieb in großen Tierheimen sollte deshalb meiner Ansicht nach besonders gefördert werden.

Da ich ein besonders großer Katzenfreund bin sollen Katzen in den Focus der Stiftung gerückt werden damit sie den Platz einnehmen können der Ihnen gebührt!

Ich würde mich freuen wenn der ein und andere Tierfreund die Arbeit meiner Stiftung durch eine Zustiftung unterstützen würde!

Dauerhaft Tieren helfen = Tierschutzstiftung Köln unterstützen.

Ich bin sicher, dass ich mit Ihrer Hilfe zumindest einen kleinen Teil beitragen kann, um aus unserer Gesellschaft eine zu machen, die das Prädikat zivilisiert wirklich verdient.

Copyright © 2012 Tierschutzstiftung-Köln
All rights reserved.